CHINA K.
Das Stück wird derzeit nicht aufgeführt.

HÖRBEISPIELE

Compact Audio Player Error! You must enter the mp3 file URL via the "fileurl" parameter in this shortcode. Please check the documentation and correct the mistake.

VIDEOS

Mit acht Jahren wird die kleine China Keitetsi aus Uganda von Soldaten in ein Rekrutierungslager verschleppt. Dort muss sie den Umgang mit der Waffe lernen... Eine Ode an die Lebensfreude, an den African Way of Surviving. Eine beeindruckende Mischung aus europäischem Figurentheater und afrikanischer Schauspielkunst, Musik und Tanz. Nicht nur ein Theaterstück, auch ein Stück Zeitgeschichte Afrikas - und Europas. Im Stück werden politische Zusammenhänge aufgezeigt und wird mit dem Vorurteil, dass sich derartige Brutalitäten nur in Afrika ereignen könnten, schnell und bestimmt aufgeräumt. China K. blickt zurück. Im Zorn. In Dänemark, endlich in Sicherheit, erinnert sie sich an ihre Kindheit. In eindrucksvollen Bildern erstehen die Alpträume des achtjährigen Kindes, werden die wichtigsten Stationen ihres Lebens nachgezeichnet. In einer perfekten Symbiose europäischen Figurentheaters & Schauspiels und mitreißender afrikanischer Gesanges- und Tanztradition erlebt der Zuschauer ein Wechselbad der Gefühle.

INHALT

Mit acht Jahren wird die kleine China Keitetsi aus Uganda von Soldaten in ein Rekrutierungslager verschleppt. Dort muss sie den Umgang mit der Waffe lernen. Schon bald kämpft sie als Frontsoldatin und Leibwächterin - von ihren erwachsenen Führern zum Morden gezwungen und misshandelt. Nach langen Jahren des Krieges gelingt ihr endlich die Flucht. Nach ihrer Aufnahme in Dänemark schreibt sie eine Autobiografie über ihr Leben als Kindersoldatin, die zum Bestseller wird. Heute arbeitet China Keitetsi am Bau eines Heimes für Waisen in Ruanda.

FACTS

Für jugendliche und Erwachsene ab 14 Jahren


Die Vorstellungsreihe wird von AMNESTY INTERNATIONAL mit einer Ausstellung zum Thema Kindersoldaten begleitet. Derzeit dienen etwa 500.000 Kinder unter 14 Jahren offiziell in diversen Heeren dieser Welt./ Wahlweise in englischer oder deutscher Sprache / Schauspiel & Puppenspiel: Ch. Picco Kellner / Musik, Tanz & Chöre: IyASA Zimbabwe / Filme & Animationen: Robby Lederer / Choreografie: Innocent Dube / Regie: Christian Suchy /Augezeichnet 2007 vom Bundesministerium für Unterricht & Kunst Abt. Kultur / Fotos: Marianne Weiss