EIN STÜCK VOM GLÜCK
Das Stück wird derzeit nicht aufgeführt.

HÖRBEISPIELE

Compact Audio Player Error! You must enter the mp3 file URL via the "fileurl" parameter in this shortcode. Please check the documentation and correct the mistake.

Wie Ypsilon und Golddotter das Glück finden. In phantastischen Figurentheaterszenen und mit rockiger Musik beginnt eine wunderbare Traumreise. Ist das Glück eine Seifenblase? Ist es rot? Gelb, bunt? Geburtstag, ein Lächeln, ein Regenbogen, der erste Schnee? Alle warten auf das Glück. Das sich nur ganz kurz in ganz speziellen zauberhaften Momenten zeigt. Wie ein Feuerwerk. Ein Donner. Ein Blick. Und wer hat es nun eigentlich wirklich gefunden? Das Stück vom Glück. In phantastischen Figurentheaterszenen und mit rockiger Musik beginnt eine wunderbare Traumreise. Mit viel Wortwitz, Bewegung und Tanz begeben sich Ypsilon und Golddotter auf die Suche nach ihrem ganz persönlichen Stück vom Glück.

INHALT

Frida Ypisilon ist wütend. Dabei weiß sie eigentlich gar nicht so genau warum. Eines Tages, als sie ihren Zug verpasst, stößt sie auf diese Vogelfrau. Luisa Golddotter heißt sie, riesengroß und echtgelb, mürrisch, fliegt nicht, singt nicht, legt nicht einmal ein Ei. Wie soll man auch glücklich sein, mit so einem Kostüm am Leib. Den ganzen Tag auf der Straße Werbeblätter für Hühnereier verteilen, die von „glücklichen Hühnern“ stammen. Da erzählt der alte Koffer von seinem Wunsch in der Welt herumzureisen - gefüllt mit Sandstrandsand und Badesachen - und nicht mit Prospekten. Und dann lauert da noch der blaue Drache Traurigkeit. Überhaupt fragen sich alle plötzlich, wo denn ihr Stück vom Glück bleibt! Vielleicht wartet es im Süden? Oder vielleicht liegt es nur daran, das Kostüm einfach abzulegen? Oder sich einen Wunsch zu erfüllen? Oder vielleicht ist das bei jedem anders! Und die beiden beginnen zu spielen - und zu träumen. Vom Glück und es endlich zu erleben!

FACTS

für Kids ab 6 | Dauer: 55 Minuten | Schauspiel, Musik, Tanz & Figurentheater


Schauspiel, Musik, Tanz & Figurentheater | Idee & Realisierung: Ghwyne Vizvary, Julia Pröglhöf & Ch. Picco Kellner | Texte: Ch. Picco Kellner | mit: Ghwyne Vizvary & Julia Pröglhöf (Schau- & Objektspiel, Tanz), Picco Kellner (Gitarre) & Robby Lederer (Mandoline) | Komposition: Robby Lederer & Ch. Picco Kellner | Regie: Martin Beck | Foto: Marianne Weiss, Werner Kantner