HIKADUWA
Die unglaubliche Reise ins Paradies auf Erden.

HÖRBEISPIELE

Wazlavsky und Camü
Im Internet ist alles schön
Hikaduwa
Schaflied
Grenzkontrolle

VIDEOS

Hikaduwa gibt es wirklich. Einst der größte Palmenwald Sri Lankas, ein paradiesischer Ort – der zum Tourismuszentrum verkam. Die Palmen wichen Hotelkomplexen, was blieb ist der Name als Symbol für grenzenlosen Fortschritt. Und grenzenlose Dummheit. Das Stück zeigt auf sehr humorvolle Art den Umgang der Werbung mit unseren Wünschen – und wie diese geweckt und effizient ausgenutzt werden. Die Suche nach dem Paradies kann schnell zu einem aussichtslosen Wettlauf werden. Und wer dann tatsächlich hinein darf, ins Paradies, entscheidet letztlich das Glück. Mit originellen, phantastischen Figuren, viel Musik und jeder Menge Lust am Fabulieren.

INHALT

Frau Wazlavsky ist eine ganz einfache Stubenfliege. Gemeinsam mit Camü, einem in die Jahre gekommenen Papierflieger, bewohnt sie ein Klavier auf einem alten, verstaubten Dachboden. Es fehlt den beiden an nichts. Da entdecken sie einen Katalog mit allerlei Angeboten. Und auf der letzten Seite steht: “Hikaduwa – das Paradies auf Erden. Alles wunderbar. Alles schön. Wo das Glück wohnt!” Dort will Camü unbedingt hin. So machen sie sich auf den Weg. Camü breitet seine Papierflügel aus, Wazlavsky startet ihre Propellerflügel. Und schon stolpern die beiden von einem Abenteuer ins nächste und gelangen mehr zufällig als geradlinig ans Ziel ihrer Träume. Doch Hikaduwa entpuppt sich als unwirtlicher Ort. Und das Glück... – ist ein Glücksschwein, das willkürlich handelt! Kein Ort an dem Wazlavsky und Camü lange bleiben wollen. Ein witziges Roadmovie über das Wecken vermeintlicher Wünsche und deren Folgen.

FACTS

für Kids ab 5 | Dauer: 55 Minuten
als Hörspiel-CD mit Musik erhältlich


Schauspiel, Figurentheater, Livemusik & Filmeinspielungen | Autor: Ch. Picco Kellner | mit: Therese Herberstein & Ch. Picco Kellner (Schau- & Puppenspiel) und Robby Lederer (Musik & Technik) | Komposition: Robby Lederer & Ch. Picco Kellner | Regie: Eva Billisich | Filmschnitt: Heiko Keiblinger | Fotos & Filmaufnahmen: Shoot Camp - Christian Anderl