18.03.2020 – Pollenallergie

Das mit dem Marterpfahl müssen wir verschieben. Mimi hat jetzt die Pollenallergie, daher müssen wir ein Indoorprojekt starten. (Das mit der Motorsäge wäre eh nicht gut gegangen.)

Sie ist auf Birken allergisch und die beginnen gerade… Ich erinnere mich: ich wollte schon mal für eine Freundin alle 30 Birken im Garten umsägen, damit sie mich weiterhin besuchen konnte – was während der Birkenblüte fast unmöglich war. Ich habs dann nicht übers Herz gebracht. So hab ich die Freundin verloren… und die Birken erhalten. Bis heute – ins hohe Alter hinein quasi – weiß ich nicht ob ich richtig gehandelt habe.

Jedenfalls habe ich dann die Anti-Allergie Produkte in der Apotheke holen müssen. Angst!!! Hier am Land heilt man noch mit Kräutern und Erde. Dennoch musste ich als SIEBENTER in der Reihe – immer einen Meter Abstand haltend – Aufstellung nehmen. Ich habe sicherheitshalber Abwaschhandschuhe getragen. Grüne. Irgendwie war ich der einzige. Kam mir wie ein Marsmännchen vor. Na ja, Wien ist auch anders. Der Apotheker hat seine Atemschutzmaske am Hirn getragen. Auf meine Frage ob er ein Delphin sei, sagte er, das Scheissding tue schon auf seiner Nase weh. Manchmal liebe ich diese Menschen.

Apropos Menschen: Was geht da bitte in Tirol ab? Ich habe ja viele Freunde da. Also bitte keine Pauschalurteile. Aber Ischgl, das Fukushima Europas in Sachen Corona? Da haben sich unsere profitgeilen Schiliftwirten wieder ausgezeichnet. Noch schnell rausgequetscht was geht, hah? Danke. Am 5.3. warnt Island (Wen haben die gewarnt? Das wäre jetzt interessant!), am 7.3. warnt Norwegen wegen 144 (!!!!) Coronapositiven Testungen von Urlaubern aus Ischgl/St. Anton und am 8. gibts dort einen Ärztekongress??? Oida? Und Ärzten die dort anrufen und nachfragen, ob das Gebiet sicher sei, wird gesagt: Klar, kommst nur. Und dann fahren immer noch 5 Tage lang die Schilifte? Erst am 13.3. wird erwogen abzuschalten? Gehts noch? Da war im Rest Österreichs schon Feuer am Dach. Und wie! Da war der Kanzler schon heiser. Da hatte ich meinen ersten Panikanfall schon hinter mir. (Seit diesem Tag nennt man mich mancherorts: Panik-Pips, wobei: Pips war ich schön früher. Danke Sam!) Da war meine berufliche Existenz seit Tagen geblowed in the wind. Da hat Camillo, mein ältestes Enkelkind, daheim schon ein Zelt im Wohnzimmer als Notlazarett (für die Eltern) aufgebaut. Und dann fahren noch einige dieser Ärzte schnell nach hause und machen mal Dienst? Also berichtigt mich, steinigt mich von mir aus, aber das ist ein bisserl deppert! Ein bissl nur! Oder? Not so a good picture as the englishman says. (i know…) Herr Wolf, ein Fall für sie!

Ich habe den Verdacht, die Katzen mögen sich nicht sonderlich. Leopold ist beleidigt. Taco ist hypernervös. Hoffentlich ist das nicht ansteckend.

Mit den Kids muss ich jetzt jeden Tag ein (oder mehrere) Spiele spielen. Bis jetzt habe alle ich gewonnen. Auch Rummy! (oder Rommy, Römi oder Römeln wie ich sage). Ich bin nicht so sicher ob sie dieses Spiele-Projekt weiterverfolgen wollen. Sie sind nah an ihrer Frustrationsgrenze. Aber ich verliere jetzt auch nicht soooo unheimlich gerne. Mal sehen was passiert.

Was ich auch nicht verstehe: Warum muss immer ICH kochen?
Das mit dem Drehbuch muss ich verschieben. Muss doch erst das Theaterstück für die Kinder schreiben. Ich werde es “Viralibus” nennen. what wonder.