25.03.2020 – Der Dollfuß-Move

Panik Pipsolo hat jemand zu mir gesagt. So ein Blödsinn. Dabei bin ich doch die Ruhe selbst. Wie alle anderen denk ich ja nicht im Traum daran, dass ich mich angesteckt haben könnte. Bis heute früh! Kopfweh! Shit! Wieso! Wieso ICH! Sofort muss ich an die 5 Phasen des Sterbens von Kübler-Ross denken. Phase 1: Leugnen! Oder Panik? Da ich nur Iboprofen zu Hause habe, sollte jemand aus der Apotheke das andere holen. Aber wer? Ich also nicht. Meine MitbewohnerInnen nicht. Meine hochschwangere Tochter? Mein im Großfamilienverband lebender Sohn? Meine 80 jährige Mutter? Wohl eher nicht. Die Katzen? Und wer bekommt meine Gitarre wenn ich abbangle? Und wer den Teich? Panik. Nach dem Kaffee wird’s leichter. Die Panik. Nicht das Kopfweh.

Die Katzen sind seltsam. Sie umschleichen sich, manchmal springt eine die andere an, es ist absolut unklar ob das ein Spiel ist oder nur das VORSpiel zu Fürchterlichem. Ernst wird es nur wenn sie eines meiner Eichhörnchen sehen. Oder am Vogelhaus herumlungern. Da tritt Panik Pipsolo in Aktion.

Mimi lernt. Falls jetzt einer ihrer Lehrer zuliest. Gestern meint sie, sie habe Angst, dass jetzt irgendsoein Politiker die Lage ausnützt und, wörtlich,: Einen Dollfuß-Move macht. Da muss ich jetzt nachdenken. Dollfuß-Move. Na ja, der Viktor Orban in Ungarn war gerade ja knapp dran. Gottseidank hat seine eigene Fides-Partei das doch noch verhindert. Dollfuß-Move. Geil!

Die Linde im oberen Garten sieht aus, als wäre der letzte Sommer doch zu trocken gewesen. Ob das der Marterpfahl wird? Das wär jetzt echt schade. Ich rieche die Linden im Frühjahr so gerne.

Gestern Yoga gemacht. Nach langer Zeit wieder. In der Yogagruppe – online. Bevor ich jetzt eine Predigt bekomme! Meine Exfraufreundin hält jetzt also jeden Dienstag und Donnerstag Kurse ab. Über Zoom. Jede Menge bekannter Gesichter gesehen. Dann eine Stunde lang Panik ob ich eh alles richtig mache, den toten Hund kann ich schon super, die Klapperschlange auch. Oder Kobra. Ich bin ja nicht so der Bodenturner (außer ich crashe mal kurz mit 220km/h in Kurve 1 am Slovakiaring…) und meditieren tu ich beim Schreiben oder am Vogelhaus – aber das hat die Gwini gut gemacht. Also falls noch wer teilnehmen will: Das wäre zumindest ein fixer TERMIN. Und Gwini ist sooooo lieb wenn sie sagt: Ich nehme jetzt gerne meine Hände ans Brustbein.

Rinduppe gemacht. Mit Grießnockerl. Heute Abend gibts dann Apfelquiche. Und dann: Staffel 3: Peaky Binders. In Englisch. Das fährt so richtig!

Wird Nick Cave & the bad seeds auch abgesagt? Egal. Ich hab jetzt eh Kopfweh!

Heute eine geschlossene Eisdecke am Teich. Who the fuck needs that!

Who the fuck needs that!